buddha_lantou
Buddhismus Hong Kong Kultur Natur

Lantou Island / Großer Inselberg

Kurze Erholungspause von der Stadt...

Dir ist Hong Kong zu laut und Du willst raus in die Natur? Du willst vom Stadtlärm abschalten und mehr als Betonwüste entdecken? Du hast alle kleinen Tempel in der Stadt gesehen und willst endlich einen großen Buddha sehen?

Dann ab nach Lantou Island – der ‚große Inselberg‘ eignet sich hervorragend um abzuschalten und die Natur zu geniessen. Auf dem Berg thront in luftiger Höhe und aus allen Richtungen weithin sichtbar der bronzene Tian Tan Buddha mit seinen 34 Metern Länge und 250 Tonnen Gewicht.

 

Der Weg ist das Ziel ...

… denn der Weg startet an der Ngong Ping Seilbahnstation mit einer atemberaubenden Seilbahnfahrt über die Bucht zwischen der künstlich aufgeschütteten Flughafeninsel und Lantou Island. 

Die Seilbahn fährt eine über 5,7 km lange Strecke ab – Start ist in Tung Chung, über die Zwischenstation auf der Insel des Flughafens geht es dann über das Meer steil den Berg hinauf. An feuchten Tagen ist die Spitze des ersten Berges in Nebel gehüllt, nach der Spitzenüberquerung geht es dann Richtung Ngong Ping. Bereits von weitem kann man den großen Buddha auf dem Berg thronen sehen. Bei den Gondeln gibt es die Auswahl zwischen Gondeln mit Glasboden und normalem Boden – ich würde empfehlen keine Glasgondel zu nehmen da auch die normalen Gondeln das gewünschte Panorama über das Meer und die Berglandschaft bieten. 

Für Personen mit schlechtem Magen empfiehlt sich die Seilbahnfahrt nicht bei aufziehendem Sturm, da die Gondeln speziell in der ersten und dritten Teilstrecke stark schwanken.

In Hong Kong ist das Wetter im Spätsommer wechselhaft, bei meinem ersten Trip nach Lantou Island hatte während der Seilbahnfahrt Regen eingesetzt doch das Panorama war trotzdem faszinierend.

Während der Anfahrt auf die Bergstation Ngong Ping zeigt sich dann der Buddha von der Seite – gut zu sehen und aus der Gondel zu fotografieren. 

Nach der Ankunft geht es an unzähligen Touristen-Shops und Restaurants vorbei. Der Weg führt dann über eine Ansammlung von chinesischen Kriegerfiguren entlang der Ngong Ping Piazza zu der 268 Stufen langen Treppe hinauf zum Tian Tan Buddha.

Wenn man außer Atem am Gipfel des Berges und Fußes des Buddhas ankommt, erlebt man nicht nur ein atemberaubendes Panorama über Lantou Island, sondern auch die Faszination der Tianmu-Statuen. Die sechs Statuen welche für die Tugenden (Freigiebigkeit, Geduld, Ethik, Meditation, Weisheit, Energie) stehen. Jede der Statuen ist ein Kunstwerk für sich.

Der Tian Tan Buddha steht auf einem Sockel welcher teilweise begehbar ist. Teilweise da er in 80% aller Fälle in welchen ich vor Ort war geschlossen war. Im Inneren befinden sich buddhistische Souvenir-shops welche Glücksbringer aus verschiedensten Materialen anbieten. Klassische Souvenirs gibt es natürlich auch zu kaufen 😉

Imposant ist neben den Souvenir-shops eine Art Ahnengalerie mit den Namen hunderter gestorbener, teilweise mit Grabkerzen, Fotos usw. – ähnlich wie bei unseren Friedhöfen. Da der Buddha auch als Andachtsstätte genutzt wird haben wir es hier verzichtet zu fotografieren.

Wenn man von außen wieder die Treppe hinuntersieht ist Nord-Östlich das Po-Lin Kloster zu sehen,  in welchem bis heute aktive Buddhistische Mönche beheimatet sind.

An / Abreise

MTR-Station: Tung Chung, Ausgang B

Oktober – April. Sommermonate (insb. August) vermeiden.

Vor-Ort ab 10 Uhr, Nachmittage vermeiden.

235 HKD  (ca. 30 Euro) hin- u. zurück mit der Seilbahn zzgl. Metro-Ticket.

Ich empfehle die Anfahrt mit der Metro in HK (MTR), die Linie „Tung Chun Line“ fährt z.B. ab Hong Kong oder Kowloon direkt zur Tung Chung Station. Von dort sind es 30 Meter zu Fuss zur Cable Car Station. 

Die Fahrt dauert ungefähr eine Stunde, man sieht jedoch viel von der Stadt und die großen Hafenanlagen. 

Mit dem Taxi sind es je nach Verkehrslage zwischen 30 und 50 Minuten, kostet jedoch ein vielfaches.

Die Tickets für das Cable Car können vorab im Internet reserviert und bezahlt werden. Das Ticket für den roundtrip kostet 235 HDK  was zwischen 25 und 30 Euro je nach Wechselkurs sind. 

Da vor Ort oft eine mehrstündige Schlange ist (insbesondere zur Mittagszeit) an den Schaltern des Cable Car ist, startet man idealerweise morgens nach dem Frühstück gegen halb 9 bis 9 Uhr vom Hotel mit der Metro, und ist gegen kurz nach 10 am Cable Car. Dann sollte es auch kein Problem sein wenn man vorab kein Ticket erworben hat.

Die ideale Reisezeit ist meiner Meinung nach im deutschen Winter. Im Sommer bei über 40 Grad macht der Aufstieg keinen Spass, und der Ort ist aufgrund der Ferien in Festland-China leider völlig überlaufen.