Asien Hong Kong Transport

Verkehrsmittel in Hong Kong

Die An- und Abreise in Hong Kong gestaltet sich über den internationalen Flughafen (IATA: HKG) problemlos. Der Flughafen von Hong Kong sieht sehr futuristisch aus, er wurde auf einer künstlich aufgeschütteten Insel errichtet und 1998 eingeweiht. Der neue Flughafen hatte den City-Flughafen Kai Tag abgelöst, heute ist auf dem ehemaligen Flughafengeländer ein Kreuzfahrterminal. Je nach Anflugrichtung bekommt man bereits bei der Landung einen beeindruckenden Blick auf die Skyline von Hong Kong mit Ihren mehr als 300 Wolkenkratzern. 

Der Artikel ist in vier Teile unterteilt und befasst sich mit den Haupt-Fragestellungen von Hong Kong Reisenden:

    1. An-/Abfahrt vom Flughafen HKG
    2. Weiterreise nach Macao
    3. Weiterreise nach Shenzhen (Festland China)
    4. Verkehrsmittel

1. An-/Abfahrt vom Flughafen HKG

Variante 1: Airport Express: 24 Minuten

Vom Flughafen Hong Kong kommt man mit dem Zug des Airport Express innerhalb von 24 Minuten zur Station Central (Hong Kong Island). Der Airport Express bildet die grüne Linie des Metro Systems (MTR).

Folgende Stationen werden erreicht:

      1. TsingYi (New Territories): 14 Minuten
      2. Kowloon: 22 Minuten
      3. Hong Kong Island / Central: 24 Minuten

Für Hong Kong Touristen sind hauptsächlich die Stationen Kowloon (Festland) oder Hong Kong Island relevant, da sich in deren näheren Umgebung die meisten Hotels befinden. 

Im Terminal werden an Ticketautomaten Fahrkarten für die Fahrt in die City verkauft, bezahlbar mit allen gängigen Kreditkarten. Der Schalter findet sich zwischen Terminal 1 und Terminal 2 in der Ankunftshalle.

Die aktuellen Servicezeiten sind von 05:54 Uhr bis 00:48 Uhr, jeweils alle 15 bis 30 Minuten. Die Fahrpreise sind Abhängig von der Zielstation, bis z.B. Kowloon fallen 105 HKD an – dies entspricht umgerechnet 12,50 Euro. Aktuelle Fahrtkosten und Servicezeiten finden sich auf der Website des Flughafen Hong Kong

Die Züge sind klimatisiert und bieten ausreichend Platz fürs Gepäck. Der Zustand der Züge ist insgesamt sehr gut und deutlich sauberer als die Flughafenzubringer in Deutschland. 

Value-for-Money Tipp:

Auf dem Weg zum Hotel erst mit dem Flughafenexpress bis z.B. Kowloon fahren, dann den restlichen Weg zum Hotel z.B. in Tsim Sha Tsui per Taxi. Umstieg in die Metro ist mit Koffern ärgerlich und die Wege zwischen den Stationen teils sehr lang und überfüllt. Für die Strecke Flughafen -> Kowloon macht es finanziell jedoch wenig Sinn das Taxi zu verwenden.

 

Variante 2: Taxi: 30-60 Minuten

Die Taxen fahren alle mit regulärem Taxameter. Im Flughafenterminal folgt man der Beschilderung und findet sich dann am Taxistand in drei Gruppierungen nach Taxifarben und Zielen wieder:

      • Rote Taxe: Für Kowloon und Hong Kong
      • Grüne Taxen: New Territories
      • Blaue Taxen: Nur Lantou Island

Die Fahrt nach Kowloon dauert je nach Verkehrsaufkommen 20-50 Minuten und kostet ca. 300 HKD. Achtung: Pro Gepäckstück werden nochmals 6 HKD verlangt, dazu zählen auch Handgepäckkoffer. 

Achtung: Die Überwiegende Anzahl an Taxifahrern nimmt nur Bargeld und keine Kreditkarten, daher sollte man am Flughafen etwas Bargeld abheben. Das gleiche gilt auch wenn man mit dem Airport Express bis Kowloon fährt, und dann von dort aufs Taxi umsteigt.

 

Variante 3: Bus: > 60 Minuten

Der AirportShuttle-Bus ist die absolute Budget Variante mit Fahrpreisen zwischen 23 und 39 HKD (2,80-4,60 EUR). Das Busterminal befindet sich außerhalb des Flughafens, die Linien sind ausgeschildert. In die Stadt führen u.a. A20-A22 sowie N21.

2. Weiterreise nach Macao

Macau ist eine ehemalige portugiesische Kolonie und als Las Vegas Asiens bekannt. 

Macau liegt ungefähr 60km Luftlinie von Hong Kong entfernt und genießt auch Heute noch den Status einer SAR – Special Administrative Region. 

Von Hong Kong kann man entweder per Fähre in 60 Minuten oder Helikopter in rund 15 Minuten Macao erreichen. 

Für die Einreise nach Macao und die Rückreise nach Hong Kong ist der Reispass notwendig.

TurboJet Fähre nach Macao
Foto by Daniel Case, Quelle: Wikipedia (Foto für Link auf Wikipedia anklicken)

Die Turbo-Jet Fähre ist ein absolutes Fortbewegungs-Highlight. 

Es handelt sich hierbei um ein Tragflüglerboot, welches bei voller Geschwindigkeit (47 Knoten / grob 87km/h) aus dem Wasser erhebt.  Aus Geschwindigkeits- und Sicherheitsgründen ist man an Bord angeschnallt. Nicht nur das Interieur erinnert stark an ein Flugzeug, sondern auch das summende Geräusch des Motors erinnert an die Turbinen beim betreten der Startbahn. 

Auf YouTube findet sich ein ganz beeindruckendes Video dazu.

Während der Fahrt sieht man alle möglichen Mitfahrer und Gestalten an Bord: Angefangen von Showtänzern welche versuchen sich während der Fahrt nochmals aufzuschminken, Glücksritter die versuchen das große Geld in Macao zu machen, abgehalfterte Spieler bis hin zu normalen Touristen. Allein die Fahrt ist aufgrund des Schiffes, der Mitreisenden und des Panoramas eine Reise wert. 

Helikopter nach Macao

Die schnellste und bei guten Wetter auch schönste Möglichkeit von Hong Kong nach Macao zu reisen ist per Helikopter. Vom Helikopter hat man einen super Blick über die hunderten kleinen Inseln, sowie die Hong Kong – Zhuhai – Macao Brücke welche sich über beeindruckende 55 Kilometer über das Meer schlängelt.

Der Heli-Port befindet sich direkt am Ferry Terminal, die Reise kostet rund 500 Euro pro Person und dauert 15 Minuten.

3. Weiterreise nach Shenzhen (Festland China)

Porträt von Deng Xiaoping in Shenzhen

Shenzhen wurde als Sonderwirtschaftszone (SAR – Special Administrative Region) von Deng Xiaoping, dem Nachfolger Mao’s errichtet. Von Hong Kong kann Festland-China („Mainland“) mit dem Zug (sowohl High-Speed Train als auch Metro / MTR) am besten erreicht werden. Neben dem Zug gibt es noch die Möglichkeit mit dem Bus, per Fähre oder Auto / Taxi nach Shenzhen zu fahren. Persönlich bevorzuge ich den Zug, mit dem Bus bin ich bisher einmal nach Shenzhen gefahren und kann dies aufgrund der Fahrdauer von damals 2 Stunden sowie fast einer Stunde Grenzkontrolle mit Zollüberprüfung und den veralteten Bussen nicht empfehlen. 

Die einfachste Art nach Shenzhen zu reisen ist per Metro über die hellblaue Linie (East Rail Line) bis zur Grenzstation „Lo Wu“ (羅湖). In der Station Lo Wu übertritt man die Grenze zu Festland-China, erledigt die Einreiseformalitäten und besteigt dort die Metro von Shenzhen zur Weiterfahrt ins Zentrum. Die Station heißt auf chinesischer Seite „Luo Hu“. 

Visum:

Für die Weiterfahrt nach China aus Hong Kong wird ein Visum benötigt. Es werden an dem Grenzübergang Lo Wu keine Visa on Arrival ausgestellt.

4. Verkehrsmittel

Metro
MTR-Station mit Gangways

Das effizienteste Verkehrsmittel in Hong Kong ist die Metro (Mass Transit Railway – MTR). Von den rund 110 Haltestellen sind knapp 100 davon unterirdisch. Überirdische Haltestellen befinden sich nur außerhalb der City Richtung Festland China oder Lantou Island. 

 

Metro-Station Tsim Sha Tsui während der Rush Hour

Karten können jeweils an einer Station erworben werden. Alternativ kann man die Octopus Card kaufen, welche eine Prepaid-Metrokarte ist und jeweils pro Fahrt belastet wird. Die Karte selbst kostet grob 4 Euro und kann an fast allen Stationen erworben werden.  Die Fahrpreise selbst sind abhängig von der Station sowie der Entfernung.

Die aktuelle Karte der Metro lässt sich hier aufrufen.

(Beigefügte Karte am 20.04.2020 abgerufen)

Taxi
Taxifahrten sind außerhalb der Rush Hour am angenehmsten

Taxen können in der Regel überall an der Straße gestoppt werden, weiter bieten alle größeren Hotels einen Rufdienst oder haben einen eigenen Taxistand. 

Aufgrund der Historie als britische Kolonie ist in Hong Kong Linksverkehr. Daher sind die Taxen in Hong Kong überwiegend japanische Modelle von Toyota oder Nissan. Häufig findet man den auch heute in Japan genutzten Typ Toyota Crown, bei Markteinführung 1995 die japanische Antwort im Taxigeschäft auf die E-Klasse. Die Taxen verfügen auf der Rückbank über sehr große Beinfreiheit da diese als reine Chauffeur-fahrzeuge konstruiert wurden. Die Fahrgasttür wird z.B. durch einen Knopfdruck des Fahrers schwungvoll geöffnet. 

Fähre
Blick von der Fähre

Für Überfahrten zwischen Kowloon und Hong Kong Island bieten sich die Terminals Tsim Sha Tsui an, sowie Hong Hom (Nähe MTR Station Whampoa). 

Vom Tsim Sha Tusi Terminal gibt es nur die Verbindung nach Wan Chai und Central auf Hong Kong Island. Weiterfahrten z.B. nach Macao erfolgen über das große Fährterminal in Central. Der Pier von Wan Chai wird rein für die Verbindung nach Tsim Sha Tsui genutzt. 

Speziell in den Abendstunden (nach der Rush Hour) bietet die Fährfahrt eine gute Möglichkeit die Skyline vom Fluss aus zu betrachten. Die Fähren verkehren in der Regel zwischen 06:30 Uhr und 23:30 Uhr. Die Beleuchtung der Wolkenkratzer ist am besten in den früheren Abendstunden zu genießen, ab ca. 21/22 Uhr werden die ersten Gebäudebeleuchtungen abgeschaltet. 

Die Kosten für die Fähre betragen von Tsim Sha Tsui nach Central (sowie jeweils zurück) rund 30 Cent (2.50 HKD), am Wochenende grob 40 Cent (3,40 HDK).